Vermittelt werden diese Fertigkeiten in den Pkw-Sicherheitstrainings der Verkehrswachten mit dem Ziel, die Teilnahme am Straßenverkehr sicherer zu machen. In den Trainings werden die Grundlagen der Gefahrenerkennung und -einschätzung ebenso behandelt wie die optimale Blickführung und die richtige Kurventechnik. Geübt werden Notbremsmanöver bei unterschiedlicher Fahrbahnbeschaffenheit, Einschätzen von Brems- und Anhaltewegen und das richtige Ausweichen bei plötzlich auftauchenden Hindernissen. Die einzelnen Themen werden jeweils mit Gefahrenlehre und Fahrphysik theoretisch unterfüttert. Die eigenen fahrpraktischen Übungen haben obere Priorität.

Die Teilnehmer trainieren dabei nicht nur vorgegebene Handlungsmuster, sondern suchen auch selbst nach effektiven Lösungen. Individuelle Fragen sind unbedingt erwünscht.