Ob Fahranfänger oder erfahrener Fahrer  jeder Kraftfahrer hat vermutlich schon die eine oder andere brenzlige Situation im Straßenverkehr erlebt. Gut, wenn alles ohne Schaden verlaufen ist! Doch machen solche Erfahrungen nachdenklich: Wie verhält man sich, wenn das Fahrzeug auf nasser Straße ins Schleudern gerät, was kann man tun, wenn plötzlich ein Kind vor das Auto läuft?

Selbstüberschätzung, falsche Einschätzung der Situation, zu späte und unangemessene Reaktionen können schnell zu Unfällen führen. Der sichere Umgang mit dem eigenen Pkw  und eine vorausschauende, angepasste Fahrweise hingegen tragen wesentlich dazu bei, dass Gefahren rechtzeitig erkannt, richtig eingeschätzt und vermieden werden.


Die Sicherheitstrainings der Deutschen Verkehrswacht entsprechen den Richtlinien des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR). Unter Anleitung geschulter Moderatoren lernen die Teilnehmer von Sicherheitstrainings (SHT) einerseits die wichtigsten Gefahrenquellen kennen, andererseits ihre eigenen Grenzen in punkto Fahrzeugbeherrschung. Dadurch lernen sie Gefahren bewusst zu vermeiden oder, wenn dies nicht mehr möglich ist und die Gefahrensituation bereits besteht, besser darauf zu reagieren.